header

Hof-Leben

IMG_0052-1Philosophie:
„Man muss mit allem rechnen – auch mit dem Schönen“ R. Huch
und davon haben wir hier viel, weil wir wunderbar eingebunden sind in die Natur, viele Schätze ernten können  und uns dankbar zuhause fühlen.

Was hier möglich ist:
– Erholung und nähren
deiner Sinne
– chillen und runterkommen
– körperliche Betätigung als Ausgleich zur sonstigen „Hirnarbeit“, Kopflastigkeit
– Natürlichkeit: im Lebensstil, im Umgang miteinander
– für jede Art von Kunst offen: Musiker können sich genauso erproben wie Menschen, die gern mit Literatur, Theater, Malen, Schnitzen, Bildhauen, Schweißen, Schreinern….umgehen
auf Zeit oder auch mal länger

Warum Sonnensteinhof?
Der Hof trägt seinen Namen nach dem „Sonnenstein“. Ein großer rötlicher Stein,  im Labyrinth so gesetzt, dass er von morgens bis abends die Sonnenstrahlen abbekommt und speichert, so dass man sich im Sommer auch nachts daran wärmen kann.

Historie des Hofes:
mehr als 100 Jahre alt und immer wieder umgebaut; einst ein Bauernhof, der mehrere Familien ernährt hat;
seit Sept. 2001 von Franz und Anna übernommen, langjährig „originell“ renoviert und geöffnet für Menschen im Weiterwachsen

Dreiseithof
mit grünem Innenhofraum, großem Obst- und Gemüsegarten, Kräuterhügel und der Weiherlandschaft

Was es gibt:

  • Haupthaus mit 4 Zimmer im 1. OG  und DG Raum
  • Seminarraum mit  75 qm                                                                                                            DSC_3007
  • Küche, Essraum
  • Wohnungen, Gästezimmer, sowie
  • Werkstatt (Holz, Eisen)
  • Atelier 25 qm
  • Silo
  • Boulderraum
  • Kota
  • Drachenplatz
  • Labyrinth
  • Weiher mit Unterstand und Wohnwagen
  • Alpakawiesen
  • Garten
  • Obstgarten

die Bildergalerie zeigt es

Freude –   Miteinander –   Achtsamkeit –  Liebe.
sind das, was wir hier leben